Einladung zu den Mucher Imkertagen 2018

Bild Mucher Imkertage

Der Bienenzuchtverein Much lädt Sie herzlich zu unserem offenen Bienenstand ein. Die Honigbiene ist mehr als nur ein Honigproduzent. Wir möchten Ihnen und Ihren Kindern zeigen, wie wichtig unsere Bienen auch für Sie hier in Much sind.

Am Samstag den 30.06.2018 und am Sonntag den 01.07.2018 möchten wir Sie in die faszinierende Welt der Honigbiene entführen. Unsere Imker zeigen und erklären Ihnen und Ihren Kindern, das Bienenvolk.

Wir haben für Sie vorbereitet:

  • einen Blick in die wundervolle Bienenwelt, mit Sicht in den Bienenstock
  • Interessantes über den eigentlichen Wert der Honigbiene bei der Bestäubung von Obst und Gemüse
  • Eine Auswahl an regionalen und hochwertigen Produkten aus dem Bienenstock
  • Tolle Gespräche mit unseren Imkern.

Der Bienenstand ist für Sie an beiden Tagen von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

Wo?

Friedel Gerhards
Tillinghausen 15

53804 Much

Wir vom Bienenzuchtverein Much freuen uns auf Ihren Besuch.

(Thomas Beissel)

Teilen Sie diesen Beitrag:

Imker pflegen Streuobstwiesen

Streuobstwiese

 

Was haben Imker mit Obstbäumen zu tun? Ganz einfach, Bienen betäuben die Blüten und sorgen für leckeres Obst.

In unserer direkten Umgebung gab es früher eine beachtliche Anzahl von Streuobstwiesen. Diese besonderen Biotope bieten Lebensräume und Nahrung für eine Vielzahl von Arten, die geschützt werden müssen. Der Rhein-Sieg-Kreis hat dies verstanden und bildet über das Projekt Chance7 Obstbaumwarte aus, die das Wissen über die Pflege von Streuobstwiesen weitergeben und erhalten.

Sechs unserer Imker nutzten diese Möglichkeit und liessen sich von dem hiesigen, zertifizierten Obstbaumwart Rainer Przygoda in der Kunst des Obstbaumschnittes unterweisen.
Nach einer theoretischen Einführung zu Wuchsgesetzen, Grundlagen der Veredelung und Veredelungsunterlagen, Schnittzeitpunkt verschiedener Obstgehölzen und benötigten Werkzeugen ging es bei strahlend blauem Himmel, wunderschönem Sonnenschein und eiskalten Temperaturen um den Gefrierpunkt anschließend raus auf die Streuobstwiese, wo die Theorie nun praktisch geschult wurde.

Nach der sogenannten “Baumansprache”, der Blick auf das Astwerk und die Planung der Pflege- und Erziehungsschnitte, durften unsere Vereinsmitglieder selber Hand anlegen. Rainer erklärte uns direkt an den Gehölzen die zu erwarteten Wuchsrichtungen, zeigte Schnitttechniken und brachte uns mit manchem charmanten Witz zum Schmunzeln.
Am frühen Nachmittag verabschiedeten wir uns nach zwei bearbeiteten Obstbäumen von unseren Gastgebern und freuen uns nun auf die Möglichkeit weitere Obstbäume schneiden zu können.

An dieser Stelle nochmals ein großen “Dankeschön” an den Mucher Obstbaumwart Rainer Przygoda und die Gastfreundschaft der Familie Gaida.

Für den Bienenzuchtverein Much
Thomas Beissel

Teilen Sie diesen Beitrag:

Bürgerinitiative für schnelles „DSL“ in Much

Logo

Mucher Bürger kämpfen für schnellere Internetanschlüsse in Much und
gründen eine Bürgerinitiative „Schnelles DSL für Much“.
Die Netzanbieter offene Bürgerinitiative für schnelleres Internet in Much, wurde im Februar 2018 durch Mucher Bürger ins Leben gerufen. Da das Thema „langsames Internet in Much“ viele Mucher Bürger betrifft, in den Medien der letzten Jahre jedoch nicht viel Beachtung fand.

Die Initiative versucht mit regionalen Anbietern zu kooperieren, um den Menschen und Unternehmen in Much Alternativen zu den bestehenden langsamen DSL-Anschlüssen aufzuzeigen. Innerhalb der ersten Februar Woche, konnte die Initiative bereits zwei lokale Richtfunkanbieter als Partner gewinnen. Gespräche mit weiteren Netzanbietern und der Gemeinde Much sind geplant.

Durch gezielte Veröffentlichungen in sozialen Medien, wurde in kürzester Zeit ein enormes Interesse der Mucher Bürger festgestellt. So dass sich die Initiative das Ziel gesetzt hat, die Mucher endlich ins 21. Jahrhundert der digitalen Medien zu führen.
Besonders für den Wirtschaftsstandort Much ist schnelles Internet wichtig, um die Herausforderungen der nächsten Jahre, insbesondere das Thema Industrie 4.0 realisieren zu können. In der heutigen Zeit ist eine schnelle Internetverbindung für Unternehmen aller Branchen unerlässlich, um im immer stärker werdenden Wettbewerb bestehen zu können. Jeder Bürger und jedes Unternehmen kann sich an der Initiative beteiligen, um den Standort Much wieder interessant für Junge Menschen und Unternehmen zu machen.

Weitere Informationen zur Bürgerinitiative „schnelles DSL für Much“ finden Sie im Internet unter www.schnelles-dsl-much.de und unter www.schnelles-internet-much.de

 

Pressekontakt:
Christian Ortwig
Bövingen 66
53804 Much
02245 91 45 287
c.ortwig@otti24.de
www.schnelles-dsl-much.de

Teilen Sie diesen Beitrag:

ADTV Tanzschule Lets Dance by Anke

tanzschule_logo

Tanzen in bester Tradition – das bietet die ADTV Tanzschule Lets Dance in Much. Unser junges und professionelles Team führt Sie zeitgemäß und in angenehmer Atmosphäre durch die ganze Welt des Tanzes.

Ob Standard oder Trend – bei uns findet jeder Tänzer seinen Stil.

Die persönliche Leitung und Betreuung durch Anke Herzog ist ein Versprechen, Ihren Besuch zu etwas Besonderen zu machen.

Engagiert und erfahren gestalten wir Ihre Freizeit zum reinen Vergnügen. Dabei ist die ADTV-Qualifikation das internationale Gütesiegel für Erfolg auf jedem Parkett….

Ob mit oder ohne Partner – hier finden Sie Ihr neues Hobby. Lernen Sie in lockerer und entspannter Atmosphäre alles von ChaChaCha bis Walzer.

Wenn Sie Ihren Hochzeitswalzer lernen möchten oder einfach lang vergessene Kenntnisse wieder auffrischen wollen, wir bieten Ihnen im Grund – und allen weiterführenden Kursen die Möglichkeit dazu. Mode- und Trendtänze wie Salsa, Tango Argentino und Discofox sowie West Coast Swing fehlen natürlich auch nicht in unserem Programm.

Auch für Kinder sollte Tanzen und Bewegung kein Fremdwort sein. Zu Altersgerechter Musik werden hier spielerisch die ersten Schrittkombinationen erlernt.

Und für alle, die ohne Partner tanzen wollen, ist der Bereich HioHop und Videoclipdancing oder auch der Frauen-Sport-Bereich genau das richtige.

Hier werden Choreographien zu aktueller Musik für jede Altersklasse entwickelt.

Kommen Sie einfach mal vorbei und informieren sich – wir freuen uns auf Sie…..

Anke Herzog, Inhaberin

Anke Herzog, Inhaberin

  • ADTV Tanzlehrerin
  • Prakt. Ausbilderin im ADTV
  • Wertungsrichterin im TAF
  • ADTV HipHopp Instructorin
  • Kindertanzlehrerin im ADTV
  • Zumba Fitness Instructorin

 

 

 

  • Kindertanz ab 3 Jahre
  • HipHop Tanz ab 11 Jahre
  • Jugend Kurse ab 14 Jahre
  • HipHop für Erwachsene
  • Gesellschaftstanzkurse
  • Spezials & Privatstunden

Weitere Kurse, oder auch Privat Kurse auf Anfrage.

Sie suchen noch eine Location für den Kindergeburtstag? Wie wäre es mal mit einem Kindergeburtstag in einer Tanzschule?

Vom Tanzunterricht, bis Kinder Disco, bis hin zur gekonnten Animation, bieten wir Ihnen ein Gesamtkonzept für eine unvergessliche Geburtstagsfeier.

Für Ihre Wünsche die individuelle Lösung. Geburtstagsparty, Hochzeitsfeier, private oder betriebliche Veranstalung. Wir bieten auch hier ein individuelles Konzept, damit sich Ihre Gäste wohlfühlen.

 

Tanzschule Lets Dance by Anke

Marienfelder Str. 2

53804 Much

Telefon 02245 – 644 91 99

Fax         02245 – 644 98 06

E-Mail    info@tanzschule-lets-dance-by-anke.de

www.tanzschule-lets-dance-by-anke.de

Teilen Sie diesen Beitrag:

Mucher Bau- & Umwelttage

Bild Mucher Bau- & Umwelttage

 

 

 

 

Am 18./19. Februar 2017 sollen die erfolgreichen Mucher Bau- und Umwelttage wieder stattfinden.

An diesem Wochenende können sich die Besucher wieder über die neuesten Trends rund um die Themen Neubau, Modernisierung von Wohngebäuden, Erneuerbare Energien, Energie sparen etc. informieren und beraten lassen.

Die Mucher Bau- und Umwelttage bieten eine sehr günstige Gelegenheit für alle, die sich mit dem Thema „Bauen und Umwelt“ in Verbindung bringen, Ihre Produkte und Leistungen zu präsentieren und Kundenkontakte zu knüpfen.

Durchgeführt werden die Bau- und Umwelttage wieder in der Sporthalle Much. Die Messestände werden wieder durch einen professionellen Messebauer aufgebaut und die Veranstaltung wird regional und überregional durch die Veranstalter beworben.

Die Veranstaltung wird verkaufsoffen sein und es wird kein Eintritt erhoben werden, so dass mit einem regen Besuch gerechnet werden kann.

Die Standkosten werden wie bisher bei 36,00 Euro/m² im Innenbereich und 16 Euro/m² im Außenbereich liegen, wobei Stände in den Größen 9 m², 12 m², 15 m² und 18 m² vom Messebauer aufgebaut werden. Die Bereitstellungskosten für den Strom betragen pauschal 20,00 Euro für 220 V und 30,00 Euro für 380 V.

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Anmeldungen eines Messestandes, oder eines Fachvortrags, oder Rückfragen bitte an: Info@Klimakompakt.de oder 02246 – 15 383.

Hier geht’s zum Anmeldeformular

 

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag: