Feng Shui – was ist das?

spring background

Foto © Konstiantyn/fotolia.com

 

Was Sie in ein paar wenigen Sätzen schon immer über das wissen wollten, was sich hinter den zwei geheimnisvollen Worten Feng und Shui verbirgt, erklärt Ihnen recht anschaulich die erfahrene Expertin Michaela Adami-Eberlein
Mythos oder Wissenschaft
Feng Shui – chinesischer Mythos, Wissenschaft oder die Lehre von Wind und Wasser? Modeerscheinung oder empirisches Wissen über die beiden polaren Urkräfte: Yin und Yang? Aberglaube oder ernst zu nehmende astrologische Analysen? Nun – lesen Sie und entscheiden selbst, ob esoterischer Quatsch oder unerlässliche Notwendigkeit

Qualität von Orten
Feng Shui befasst sich mit dem Finden und Bewerten bestimmter Stellen oder Orte, die besseres Chi besitzen, als andere. – Chi der so genannte Atem des Lebens, die universelle Energie -. Diese Orte bieten, mit ihrer individuellen Qualität, die Möglichkeit Geist und Körper zu stärken und so, das geplante Projekt „Leben“ im Einklang mit sich und seiner Umwelt zu „erleben“. Außerdem bietet Feng Shui Mittel und Wege, in bestehenden Gebäuden deren Eignung für bestimmte Zwecke und bestimmte Bewohner zu ermitteln. Mittels angewandtem Feng Shui kann jeder seinen Platz finden, an dem individuelle Fähigkeiten unterstützt und gefördert werden.

Primärbedürfnisse
Feng Shui stammt aus einer landwirtschaftlichen Gesellschaft und seine Bedeutung gründet auf der Sorge um eine gesunde (fruchtbare) Umgebung und daraus folgendem Wohlstand. Anders ausgedrückt, die menschlichen Primärbedürfnisse nach Schutz und Nahrung führten zur immer währenden Suche nach dem „richtigen“ Platz. Hat also eine Sippe einen Siedlungsplatz gefunden, der Gesundheit und Wohlstand verspricht, ist das Weiterleben der Nachkommen und damit das Weiterleben der eigenen Erbsubstanz gesichert. Genau betrachtet heißt das, wenn ein Ort sich mit den sichtbaren und unsichtbaren, sowie den fühlbaren und unfühlbaren Einflüssen in Harmonie befindet, kann das letztendlich für die Bewohner nur Sicherheit bedeuten und Sicherheit gibt Zuversicht, ja Optimismus. Optimismus ist die Basis allen Gelingens! Deshalb ist in uns der Wunsch nach einer Umgebung, die uns die optimalen Lebensbedingungen bietet so tief verankert.
Landschaftsschule
Mit Hilfe der ältesten Schule des Feng Shui, der Landschafts- oder Formenschule können wir nun die, für uns so notwendige, Geborgenheit körperlich erfahrbar werden lassen. Feng Shui könnte also auch bedeuten: „Wissen, um das persönliche Wohlbefinden zu steigern“. Diese Interpretation wird der umfangreichen Feng Shui Lehre aber bei Weitem nicht gerecht. Viele allgemeine Grundregeln bilden lediglich das Fundament für die universelle Anwendung des Feng Shui. Deshalb ist die Landschafts- und Formenschule nur eine, von vielen Möglichkeiten.
Feng Shui in der Moderne
Feng Shui im 20igsten Jahrhundert und in der westlichen Welt hat sicher noch einmal einen anderen Stellenwert als im alten China vor tausenden von Jahren. Dennoch hat dieses empirische Wissen die Zeit überdauert und kann heute durch fähige Fachleute, die sich durch ein Studium mit den Praktiken von damals und den Mitteln von heute vertraut gemacht haben, in unsere Wohnungen und Häuser adaptiert werden. In einer Zeit, in der uns Fernsehsendungen zeigen, wie man die Wohnung verschönert, wird Wohnqualität wieder wichtiger. Neuzeitlich nennt das die moderne Welt „Cocooning“, was soviel heißt: “ ich verpuppe mich in meiner Behausung“. Umso bedeutender ist es, dies nicht ausschließlich auf den derzeitigen Trend abzustimmen sondern sich im Klaren darüber zu sein: Mut zur Farbe
„Es reicht nicht, neu zu streichen oder neue Möbel zu kaufen!“ Bei dem Einsatz von neuen, frechen Farbmischungen ist nicht nur der kosmetische Aspekt zu beachten, vielmehr können die, nach den 5 Wandlungsphasen der Elemente im Feng Shui, gezielt eingesetzten Farben den Menschen unterstützen in seinem Tun und Denken.

Methoden
Die zur Verfügung stehenden Mittel im Feng Shui, wie Kompassschule, 3-Türen Bagua, Neun-Sterne-Ki-System u.a. stammen aus der alten chinesischen Tradition und sind durchaus im Einklang mit den modernen Methoden und Möglichkeiten unseres Zeitalters. Zusammen dient beides- Tradition und Moderne – ausschließlich dazu, die Energien vor Ort ins Gleichgewicht zu bringen und somit eine Balance zwischen Bewohnern und Umgebung herzustellen. Der geistige Ansatz des Feng Shui umfasst den ganzen Menschen in allen seinen körperlichen, geistigen und seelischen Aspekten.

Gleichgewicht und Harmonie
Feng Shui bemüht sich, wo immer es geht, das natürliche Gleichgewicht zu erhalten. Die Herausforderung unserer Welt besteht ja gerade darin, dass wir ständig aus dem Gleichgewicht geraten. In jedem Menschen sind die Grundbausteine des Universums in unterschiedlicher Weise vertreten und bilden dessen individuelle Konstitution. Durch die Lehren des Feng Shui erfahren wir wie über Generationen praktische Erkenntnisse und Erfahrungen gesammelt wurden, was den Menschen wahrhaft zum Menschen macht. Mit Feng Shui erleben wir Leben und das Menschsein auf alte Weise neu.

Michaela Adami-Eberlein

Teilen Sie diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.