Frühstück gegen Fachkräftemangel

Andre Schmeis (M.) begrüßt zusammen mit Schulleiterin Andrea Friedrich und Bürgermeister Norbert Büscher Unternehmer und Schüler.

Wer dem Fachkräftemangel entgegenwirken möchte, sollte nicht das Unternehmerfrühstück versäumen, das am Dienstag, 26. Februar, um 8 Uhr in der Gesamtschule in Much stattfindet. Unternehmer aus Much und Umgebung treffen dabei ihre möglichen künftigen Azubis – und Fachkräfte.

Bei belegten Brötchen, Kaffee und Kakao können sich Vertreter von Ausbildungsbetrieben zwanglos mit den Schülern der Jahrgangsstufe 9 austauschen und gegenseitiges Interesse wecken. Die Schüler stellen die Ergebnisse ihrer ersten Berufspraktika in Form von kreativ gestalteten Plakaten und Mappen sowie informativen Power-Point-Präsentationen sortiert nach Berufsfeldern vor. Alles was man benötigt, sind 90 Minuten Zeit, Flyer und Informationsmaterial über die eigene Firma, ein dickes Paket Visitenkarten und Interesse an jungen Menschen, die schon bald das Unternehmen bereichern könnten.
Die Initiative, Schule und regionale Wirtschaft zusammenzubringen, hat vor drei Jahren Andre Schmeis, der Vorstandssprecher von Much-Marketing, erstmals ergriffen. In Zusammenarbeit mit Schulleitung und der Berufskoordination realisiert er dies erneut.

Anmeldungen mit Angabe der Ausbildungsberufe sind auch kurzfristig noch möglich unter julia.switala@much.de. Die Teilnahme ist kostenlos. (ins)

Teilen Sie diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.