Much – wie es früher einmal war

„Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten.“ Ferdinand August Bebel, einer der Begründer der deutschen Sozialdemokratie, hat diesen Satz einst geschrieben. Zu einem Ausflug in die Vergangenheit lädt daher ein von MuchMarketing heraus gegebener Kalender ein. Unter dem Titel „Much – wie es früher einmal war“ finden sich auf 13 Seiten historische Ansichten aus Much. Dazu gehört etwa ein Karnevalszug aus den 20er Jahren, ein Ernteumzug aus den 30er Jahren, Ansichten der Hauptstraße aus den 20er Jahren oder die Eröffnung des Freibades im Jahr 1932.

Der Kalender ist ein individuelles Weihnachtsgeschenk für alle Mucher. Erhältlich ist er zum Preis von 15 Euro ab sofort im Tourismusbüro, Hauptstraße 33, während der Öffnungszeiten Dienstag, Donnerstag und Freitag zwischen 10 und 13 Uhr sowie 14 und 17 Uhr. Mittwoch und Samstag ist von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Weitere Infos zum Kalender gibt es auch unter E-Mail: inflo@gmx.de sowie Telefon 0172/2120995. (ins)

Teilen Sie diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.