Frühstückstreffen in der Gesamtschule

Zu einem Speed-Dating der besonderen Art trafen sich zum zweiten Mal Mucher Unternehmer und Schüler der neunten Klassen der Gesamtschule Much in der Aula. Die Teilnehmer waren der Einladung von MuchMarketing und der Gesamtschule gefolgt. Es ging darum, dass künftige Auszubildende und Unternehmer sich bei einem zwanglosen Frühstückstreffen kennen lernen sollten.

Die Jugendlichen hatten nach ihrem dreiwöchigen Praktikum großformatige Plakate und
Power-Point-Präsentationen erstellt. Damit berichteten sie von ihren Erfahrungen bei
ihrem Ausflug ins Berufsleben. Einige gingen zielgerichtet auf Bürgermeister Norbert Büscher, Mitarbeiter der Verwaltung und die Vertreter von MuchMarketing zu, um sich über Verwaltungsberufe zu informieren. Schließlich wechselten viele Visitenkarten ihre
Besitzer, erste Kontakte wurden geknüpft und mögliche Ausbildungsverhältnisse
angebahnt.

Der zielorientierte Austausch von Wirtschaft und Schule ist für beide Seiten
gewinnbringend. Die Organisatoren, zu denen neben MuchMarketing-Vorstandssprecher Andre Schmeis auch die Koordinatorin für Studien- und
Berufsorientierung an der Gesamtschule, Sabine Jobke-Neuhaus gehörte, waren
zufrieden mit dem Ergebnis und freuen sich auf die nächste Veranstaltung. Die Frühstückstreffen sollen einmal jährlich stattfinden. (ins)

Teilen
Share

Unternehmerfrühstück gegen Fachkräftemangel

Am Dienstag, 20. Februar, um 8 Uhr treffen sich zum zweiten Mal Mucher Unternehmer zu einem Frühstück mit Schülern des Jahrgangs 9 in der Gesamtschule. Bei belegten Brötchen, Kaffee und Kakao sollen zukünftige Azubis und Ausbildungsbetriebe zwanglos miteinander in Kontakt kommen.

Die Initiative, Schule und regionale Wirtschaft zusammenzubringen, kommt vom Vorstandssprecher von Much-Marketing, Andre Schmeis, der das Unternehmerfrühstück in Zusammenarbeit mit Schulleitung und Berufskoordination in diesem Jahr erneut realisiert. Denn nur mit Eigeninitiative kann man dem Fachkräftemangel entgegenwirken. (ins)

Teilen
Share